Menü // GAEB

TiGA

Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung hat der GAEB in 2009 über das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“ folgendes Forschungsvorhaben erstellen lassen:

Regulierung des zukünftigen Einsatzes des GAEB-Datenaustausches bei der Durchführung von Bauaufgaben öffentlicher Auftraggeber

Auftragnehmer des Forschungsprojektes war die Firma MWM Software & Beratung GmbH, Bonn.
Aus diesem Forschungsauftrag resultiert auch das Dokumentationstool TIGA. Der Einsatz von TIGA soll zu einer neuen Qualität der GAEB-Datenaustausch-Dokumentation führen.

Die dokumentierten Methoden für die zukünftigen Erweiterungsmöglichkeiten des GAEB Datenaustausches bringen den öffentlichen Auftraggebern mehr Sicherheit und Qualität und damit einen zeitlichen und finanziellen Vorteil.

Die komplexe GAEB-Struktur und die 25-jährige GAEB-Datenaustausch-Entwicklung führten zu der Feststellung: "GAEB DA XML 3.1 kann nur verstanden werden, wenn die Dokumente GAEB 90 und GAEB DA 2000 bekannt sind". Um dies zu erreichen, wurde die aktuelle Dokumentation um Bestandteile aus GAEB 90, GAEB DA 2000 und GAEB DA XML 3.0 ergänzt.

Neben diesen sinnvollen Ergänzungen wurde besonderes Augenmerk auf folgende zusätzliche, bisher nicht verfügbare Informationen gelegt:

  • Aus welcher GAEB-Version kommt das Element oder Objekt
  • Gibt es das beschriebene Element oder Objekt in GAEB 90
  • Gibt es das beschriebene Element oder Objekt in GAEB DA 2000
  • Ist es ein Element oder Objekt zum neu zu definierenden Kernbereich
  • In welcher Datenart ist das Element oder Objekt ein Kann-, Muss-Feld oder nicht erforderlich. Oder ist die Information noch offen (z.B. bei der DA89)
  • In welchem Objekt wird das Element verwendet?
  • Beschreibung des Objekts oder Elements. Diese wird untergliedert in die Bereiche Erläuterung, Richtlinie, Abhängigkeit/Regeln


Mit dem vom GAEB kostenlos zur Verfügung gestellten Dokumentationstool können Sie direkt online arbeiten. Nutzen Sie dafür den folgenden Link:

Tool für die integrierte GAEB Datenaustausch Dokumentation


In dem Feld „Suche“ können Begriffe eingegeben werden, die in der Struktur des GAEB-Datenaustausches vorkommen. Die Intelligenz der Suchmaschine lässt es zu, Begriffe in deutscher oder englischer Sprache einzugeben.

Bei der Eingabe der Suchworte wird die Begriffsbestimmung durch ein intelligentes Textergänzungssystem unterstützt.

Rechts neben der „Suche“ werden die Textergänzungsvorschläge angezeigt, die man dann in der „Suche“ eintragen kann.